Die Preise

Ein wichtiger Aspekt: Was kostet es?

Da es sich jeweils um an die Gegebenheiten und Wünsche angepasste Einzelanfertigungen handelt, können keine Richtpreise bekanntgegeben werden. Preise und Kosten sind daher nur auf Anfrage und nach genauerer Spezifizierung der Anforderungen, Besichtigung der Location, Prüfung der Verfügbarkeit von Blumen etc. kalkulierbar.

Da die Designerin aber stets die Interessen der Auftraggeber im Auge hat – auch im Hinblick auf die mögliche Kostenminimierung bei den verwendeten Materialien (Beschaffung im Großhandel etc.) – und selbst ihre Pauschale für die geleistete Arbeit im überschaubaren Ausmaß (weitestgehend zur Kostendeckung) ansetzt, scheitert ein Auftrag nur selten an unterschiedlichen Preisvorstellungen.

Denn: „Schönes muss nicht teuer sein!“

Und einfach einmal fragen kostet ja nichts.

Sofern sich die Anforderungen nicht noch nachträglich geändert haben, wurden vereinbarte Kostenrahmen bisher durchwegs unter- und nicht überschritten.

Blumenarrangements etc. werden in Kooperation mit befugten Floristen angefertigt. Die diesbezüglichen Kosten sind in den Preisen inkludiert.

Auch die Umsatzsteuerbefreiung der Anbieterin laut Kleinunternehmerregelung (§ 6 UStG) ist zu berücksichtigen und wirkt sich vor allem für private Interessenten/Verbraucher positiv auf die Gesamtkosten aus.

Bestimmte Anfertigungen sind auch auf Mietbasis erhältlich. Sie lassen sich auch leicht in ein Gesamtkonzept mit unterschiedlichen Ausführenden einfügen.